Das Internet verbraucht mittlerweile mehr Energie als der gesamte Flugverkehr (vor Corona!). Das sind 4 % des Weltenergieverbrauchs. 80% davon gehen für Videos drauf. Tendenz steigend.

Von 16 Wachstunden verbringen wir im Schnitt 11,24 Stunden vor irgendeinem Bildschirm*. Du natürlich nicht, aber all die anderen. 😉 Und noch was: Nur 3,8 Minuten pro Tag verbringen wir im Schnitt mit Küssen und Sex.

Couch-Kartoffel – lebenslänglich. In Japan schätzt man, dass über 1 Million Menschen gar nicht mehr aus dem Haus gehen, jeglichen gesellschaftlichen Kontakt meiden und nur noch online leben. Diese Menschen haben bereits einen Namen: Hikikomori – „Eingeschlossene, Zurückgezogene“. Ein großer Teil davon ist unter 30 Jahre alt.

Mangel an echtem Kontakt und gesteigerte Berührungsängste haben gesundheitliche und soziale Folgen. Sie sind eine Hauptursache für Depressionen.

Demokratie lebt davon, dass unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Je mehr, je öfter, desto besser. In Pandemie-Zeiten mit der gebotenen physischen Distanz, aber dein Herz darf sie gerne überbrücken. 🙂

Und Screenfree kann Spaß machen: Gute Gesellschaftsspiele, Quizabende oder telefonieren mit Freund*innen, sich ehrenamtlich engagieren, ein gutes Buch aus den Bücherhallen ausleihen, mal wieder eine Postkarte versenden, mit schöner Briefmarke.

* In: Mail halten! von Anitra Eggler

#freizeitheldIn #klimachallenge6 #climatechallengeHH #moinzukunft #hamburgerklimafonds #hamburgerklimaschutzstiftung